Breadcrumbs



prolog - hinflug - titus canyon - alabama hills - death valley - cathedral gorge - lehmann caverns - kolob canyon - snow canyon - valley of fire - red rock canyon - little finland - spring mts. - rückflug - fazit

 

< Zurück                                                                                                                                                                                                                Weiter >

 

So 28.03.2010, 1.Woche, 5.Tag

Las Vegas – Ely

 

Heute schon bis halb sechs geschlafen.

Checkout und ab auf die Interstate 15 North.

In der Hoffnung Tankstelle, Breakfastdiner und Supermarkt auf einem Haufen zu finden,

fahren wir am Lake Mead Boulevard gleich wieder ab.

Erst am Nellis finden wir Rebell, Dennys und Food For Less in direkter Nachbarschaft.

Nachdem diese drei Dinge erledigt sind, fahren wir wieder auf die Interstate,

um sie zehn Minuten später gleich wieder zu verlassen.

Der Highway 93 führt uns zunächst schnurgerade nordwärts.

An den Pahranagat Lakes wird die Landschaft etwas abwechslungsreicher.

Nach etwa einer Stunde, gleich hinter dem Heimatort unseres Mietwagens,

macht die Strasse einen Schwenk nach Osten, wird anschließend gesäumt von überdurchschnittlich großen Joshuas

und führt uns über mehrere über 6000 ft hohe Pässe nach Caliente.

 

 

 

Direkt am Ortseingang fahren wir nach rechts ab und sind 5 min später am Kershaw Ryan State Park.

4$ Eintritt, der auch zum Besuch der State Parks hier in der Region berechtigt.

 

 

 

Der kleine Park gefällt uns gut, zumal fast alles hier wohl gerade erneuert wurde und wir die einzigen sind.

 

 

Nach dem kurzen Hike am Canyon Overlook fahren wir nach Caliente.

Eigentlich hatten wir vor, hier zu übernachten.

Aber erstens ist es noch entschieden zu früh

und zweitens können uns die paar Motels auch nicht gerade zum hier bleiben bewegen.

Also verlassen wir die „Stadt“ und fahren weiter nordwärts.

Schon nach wenigen Meilen erreichen wir die Abfahrt zum Cathedral Gorge State Park.

 

 

Beim Ranger im Visitorcenter erhalten wir alle nötigen Informationen und die Aussage,

dass die nächsten brauchbaren Unterkünfte in Ely oder Cedar City seien.

Unser Eintrittsbeleg vom Kershaw Ryan gilt auch hier.

Schon nach weingen Minuten sind wir mitten in den zauberhaften Formationen aus weichem Sandstein.

 

 

 

An der Parking-Area belegen wir einen der Picknicktische und genehmigen uns einen Lunch aus der Coolbox.

Es ist kaum eine Wolke am Himmel und die Sonne strahlt mit uns um die Wette.

In dieser Umgebung und bei solchem Wetter schmeckt das eiskalte Budweiser noch besser.

Nachdem wir den relativ langen Juniper Draw Loop bewältigt haben,

gehen wir noch den Scenic Walk direkt durch den Canyon zum Miller Overlook.

 

 

 

 

 

Die Sonne steht inzwischen tief genug, um faszinierende Beleuchtung hinzubekommen.

 

 

 

 

 

Zurück an der Parking Area und ein paar letzten Fotos beschließen wir, heute noch die 130 Meilen nach Ely zu fahren.

Es ist um fünf, Sprit ist noch ausreichend im Tank und etwas Verpflegung findet sich auch noch in der Kühltasche.

Nach zwei Stunden schneller Fahrt am Limit durch menschenleere Landschaft

überqueren wir den verschneiten Connor Pass und sind um sieben in Ely.

Gleich links am Ortseingang lächelt uns ein vor kurzem eröffnetes La Quinta an und wir sind uns sofort einig.

Der freundliche Rick am Frontdesk findet für uns die erfreuliche 64$ Opening Rate

und wir bekommen einen 2 Queens Room mit Kühlschrank im 2.OG.

Beim Blick aus dem Fenster fallen uns die riesigen Tierspuren im Schnee auf.

Auf Nachfrage bekommen wir zu hören, dass hier nachts manchmal die Bären ums Haus ziehen.

Na dann ist ja alles okay …

Nach einer heißen Dusche und einem Roomdiner machen wir noch unsere Übernachtung für morgen in Cedar City klar.

Für 50$ Gebot gibt es das drei Sterne Hotel „Stratfort Courd“, mitten in Cedar City.

Daraufhin gibt’s heute auch mal wieder Bierchen und Wein zum Anstoßen.

 

Gefahrene Meilen / Kilometer: 333 / 536

 

Übernachtung: la quinta inn, ely, nevada  $79   ****

 

< Zurück                                                                                                                                                                                                                Weiter > 



Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. 

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärt Ihr Euch mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.